Immobilienmakler in Bergedorf

HAMBURG IMMOBILIEN – Ihr Immobilienmakler in Bergedorf

Immobilienmakler in Bergedorf

Maraike Hellwig Immobilienmakler IHK

Wir von HAMBURG IMMOBILIEN sind Ihr Immobilienmakler in Bergedorf und stehen für Service, Beratung und Qualität.

Sie möchten Ihre Wohnung in Bergedorf verkaufen und sind auf der Suche nach einem verlässlichen Immobilienmakler? Gern erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie unsere Immobilienmakler auch Ihre Immobilie in Bergedorf effizient verkaufen können. Unabhängig davon, ob es sich bei Ihrer Immobilie um eine kleine oder größere Eigentumswohnung handelt, wir als Immobilienmakler in Bergedorf zeigen Ihnen individuelle und erfolgsbewährte Vermarktungsstrategien. Zudem legen wir viel Wert auf persönliche Beratung und den, für Sie entlastenden, Rund-Um-Service.

Lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie den Verkauf Ihrer Immobilie in Hamburg-Bergedorf einem Profi – HAMBURG IMMOBILIEN. Melden Sie sich noch heute bei uns, ganz gleich, ob Sie eine unverbindliche Bewertung Ihrer Immobilie oder erste Informationen zu unserem Unternehmen wünschen!

Sie erreichen mich telefonisch unter der Rufnummer 040 – 950653222 oder Sie schreiben mir eine E-Mail an m.hellwig@hamburgimmobilien-bluhm.de. Ich freue mich, Sie persönlich kennenzulernen. Ihr Immobilienmakler in Bergedorf

Bergedorf – Moderne trifft auf historischen Kern

Lage:

Hamburg Bergedorf ist ein 10,3 Quadratkilomter großer Stadtteil mit ca. 35.000 Einwohnern. Der moderne Stadtteil liegt bei Reinbek und dem schleswig-holsteinischen Wentorf, an der Landesgrenze im Südosten Hamburgs und wird von der Bille durchflossen. Urkundlich wurde Bergedorfs Kirche als „Bergedorp“ im Jahre 1162 erstmals erwähnt. Doch gehörte Bergedorf länger als 400 Jahre sowohl zu Hamburg als auch zu Lübeck. Als Hamburg 1868 Bergdorf frei kaufte, erhielt Bergedorf 1876 die Stadtrechte.

Innenstadt:

Restaurant Bergedorf

„Gasthaus Stadt Hamburg“ Bergedorf

Bergedorf ist für seinen historischen Kern mit etlichen Kulturdenkmälern und dem kulturellen sowie wirtschaftlichen Zentrum bekannt.
Die Altstadt lädt zu einem Spaziergang zwischen den alten charmanten Häusern bei der Einkaufsstraße „Sachsentor“ mit seinen Lokalen und Shoppingmöglichkeiten sowie seiner wunderschönen Grünflächen.

Die älteste Gaststätte Hamburgs ist das „Gasthaus Stadt Hamburg“ aus dem Jahre 1550. Seit 40 Jahren ist dort das „Block House“ www.block-house.de ansässig.

Nennenswert ist auch das historische Fachwerkhaus „Zeyn-Speicher“ am Kupferhof.

 

 

Kultur und Freizeit:

Kornwassermühle:

Die herrschaftliche Kornwassermühle wurde 1208 erbaut, hatte drei frei liegende Wasserräder und war bis 1939 im Einsatz. Der vereinfachte Nachbau für eine Ladennutzung von 1974, der heutige „Fachwerkbau“ und die Nachbar-Giebelhäuser bilden eines der letzten Fachwerk-Ensembles Alt-Bergedorfs www.bergedorf-info.de.
Führungen bietet der „Verein Bergedorfer Mühle e.V.“ www.bergedorfer-muehle.de in der Bergedorfer Windmühle aus dem Jahr 1831 an. Der Lohberger Martin Biehl hat die Mühle als Lohmühle erbaut, 1880 wurde diese zur Kornwindmühle umgebaut und bis 1960 betrieben.

„Alte Bahnhof“

Das zweitälteste Bahnhofsgebäude ist der „Alte Bahnhof“ von 1842 im Neuen Weg. Errichtet wurde der Bahnhof im Stil eines schwedischen Sommerhauses und ist heute Veranstaltungsort für Vereinsaktivitäten als auch Stadtteil-Büro von Haus und Grund.

„Bergedorfer Schloss“

Kultur Bergedorf

Bergedorfer Schloss

Im 13. Jahrhundert wurde das „Bergedorfer Schloss“ www.bergedorfer-museumslandschaft.de, das einzig erhaltene Schloss Hamburgs, als Wasserburg an der Bille angelegt und war ein Verwaltungsbau für die Landherren und Amtsleute.

Heute beherbergt das Schloss ein Museum. Sonderausstellungen und ein kulturhistorischer Rundgang bieten den Besuchern einen Einblick in die Geschichte Bergedorfs. Abgerundet wird das Bergedorfer Schloss mit dem, unter Denkmalschutz stehenden, Schlosspark. Hier kann man dem Alltagsstress entfliehen und die Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben. Spaziergänge auf den idyllisch angelegten Wegen ist für jeden ein Muss.

„Bergedorfer Hafen“

Wer von den schönen Altbauten und denkmalgeschützten Fachwerkhäusern in Bergedorf nicht genug kriegen kann, kann den alten Bergedorfer Hafen „Serrahn“ www.serrahn.net mit der Bahn schnell erreichen. Bei gutem Wetter legen Barkassen hier zu einer Vierländerfahrt ab.

Einkaufsmöglichkeiten:

Einkaufsbummel Wochenmarkt

Wochenmarkt Bergedorf

In Bergedorf findet jeden Donnerstag am „Johann-Adolf-Hasse-Platz“ ein „Biomarkt“ www.hoefe.bio statt, wenige Meter von der Kirche St. Petri und Pauli entfernt. Dies ist eine kleine Fachwerkkirche, mit einem schmalen Kirchturm, welcher grün schimmert und ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten im Bergedorfer Stadtteil.

Shoppingbegeisterte können ihren Tag im „City-Center Bergedorf“ www.citycenter-bergedorf.de verbringen. Aber auch rund um das Sachsentor oder am Bergedorfer Hafen macht das Einkaufen Spaß.

Kulinarisches:

Kulinarisch bietet Bergedorf ebenfalls einiges: Ein Treffpunkt für Jung und Alt stellt das „Berger’s am Serrahn“ www.restaurant-bergers.de dar – entspannte Athmosphäre trifft auf mediterrane Küche.

Ola! Heißt in der Tapas Bar „Ma Maison“ www.mamaison-bergedorf.de. Gastfreundschaft und tolle Tapas zeichnen diese Bar aus.

Aber auch das „Block House“ www.block-house.de oder das „Vapiano“ www.vapiano.com sind beliebte Anlaufziele für den Gaumen.

Sportliche Aktivitäten:

Sport in der Freizeit

Fußballverein Bergedorf

Für das Sportlerherz gibt es auch alles was einen begehrt: Das zweitgrößte Stadion in Hamburg namens „Billstadion“, der „ASV Bergedorf 85“ www.asv-bergedorf85.de mit seiner traditionsreichen Fußballabteilung, dem „FC Bergedorf 85“ www.fc-bergedorf85.de, welcher in der Oberliga Hamburg spielt, und der „TSG Bergedorf“ www.tsg-bergedorf.de, der Sportarten wie Rollstuhltanz anbietet, mit dem Motto „Wir bewegen Bergedorf!“ sind hier in Bergedorf ansässig.

Für die warmen Sommertage bietet sich in der Nähe des Bergedorfer Bahnhofs ein komplett neu eingerichtetes Schwimmbad, das „Billebad“ www.baederland.de. Traditionell ist in Bergedorf die „Sportvereinigung Polizei Hamburg von 1920 e.V.“ www.svp-hamburg.de, mit ihrer Abteilung Bergedorf/ Lohbrügge, seit 1970 tätig. Diese steht mit diversen Sportarten für jede Altersgruppe offen.

 

Kindergärten und Schulen:

Die Kleinen sind u.a. in den Kindergärten „Kita August-Bebel-Straße“ www.elbkinder-kitas.de oder in der DRK Kindertagesstätte „Leuchtkäfer“ www.drk-kiju.de gut aufgehoben.

Zur Bildung sind Gymnasien, wie das „Luisen-Gymnasium Bergedorf“ www.halloluise.de und „Hansa-Gymnasium Bergedorf“ www.hansa-gymnasium.de sowie eine Stadtteilschule, „GSB“ www.gs-bergedorf.de ansässig.

Infrastruktur:

Die Verkehrsanbindung in Bergedorf ist einwandfrei. Die Innenstadt von Hamburg erreichen Sie mit dem Auto in ca. 26 Minuten. Mit der S21 und dem RE1sind Sie in ca. 30 Minuten im Zentrum. Die Ostsee erreichen Sie über die A24 in ca. einer Stunde.

Fazit:

Ein historischer und idyllischer Stadtteil mit Dorfcharakter und modernen Elementen.

Möchten auch Sie Ihre Immobilie in Bergedorf verkaufen? Rufen Sie mich an – Ihr Immobilienmakler in Bergedorf

Sie haben Fragen zum Thema Haus oder Wohnungsverkauf?

Tel.: 040-950653222 Nehmen Sie jetzt ganz einfach hier Kontakt mit uns auf.

ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ich bin bin ausdrücklich damit einverstanden kontaktiert zu werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@hamburgimmobilien-bluhm.de widerrufen.*